Sommerferien im Tessin und in Jesolo

Im Juni waren wir in den ersten grossen Familienferien. Es ging ins Tessin, wo wir einen Kurzaufenthalt bei Nonno Raymond machten und dann weiter ans Mittelmeer, nach Jesolo.
Helena hat die ganzen langen Fahrten gut überstanden. Sie war fasziniert vom Meer, sah es aber lieber aus der Ferne an; das Wasser war ihr zu kalt. Sie hatte auch Spass im Sand und in der Badewanne im Hotel. Beim Zmorge liess sie sich jeweils einen frisch gepressten Orangensaft servieren.
Im Sealife-Aquarium war Helena total gebannt von der Aussicht ins grosse Becken, sie war kaum wegzubekommen. Das feine, hausgemacht Glacé von der Gelateria war sicher auch ein Highlight.
Pech hatte sie im Restaurant, als sie sich an einem Abend böse an einem Brösmeli verschluckte, das war für alle ein Schreckmoment. Als sie sich so halbwegs erholt hatte, bekam sie von der Hotelchefin ein Glacé spendiert, das war unerwartet und sehr rührend.
Falls also jemand ein kinderfreundliches Hotel in Jesolo sucht, ist das Parkhotel Brasilia einen Versuch wert.

Hier geht es zu den Ferienerlebnissen von Giulia.